Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

26.03.2020

News

openHPI-Kurse bereiten Abiturienten aufs Informatikstudium vor

Trotz geschlossener Schulen und Unsicherheiten wegen der diesjährigen Abiturprüfungen nutzen viele angehende Abiturienten derzeit die coronabedingten Schulschließungen, um sich per E-Learning mit dem möglichen Studienfach Informatik vertraut zu machen. Darauf weisen Zugriffszahlen auf unserer IT-Lernplattform openHPI.

Abiturient am Laptop
(Foto: HPI/ Philipp Schmidt)

„Es ist nicht zuletzt auch auf die vielen Registrierungen von Jugendlichen zurückzuführen, dass derzeit selbst bei einem so herausfordernden Thema wie maschinelles Lernen durch künstliche neuronale Netze fast 8.000 Personen an unserem kostenlosen Onlinekurs teilnehmen“, sagt Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel. Das Angebot ist seit dem 11. März online verfügbar unter https://open.hpi.de/courses/neuralnets2020.

Dies ist für das HPI als Ausbildungsstätte für IT-Ingenieure ein besonderer Vorteil, da die angehenden Abiturienten sich unabhängig von Studieninformationstagen auf dem Campus ein Bild von Lehr- und Forschungsinhalten machen können.

Kostenlose Onlinekurse sollen animierend wirken

So rechnet der Informatikwissenschaftler damit, dass die Gratis-Kurse seines Instituts „sehr animierend wirken und die Lust auf ein Informatik-Studium auf höchstem Niveau fördern“. Ein weiteres Indiz ist für den HPI-Direktor die Tatsache, dass sich für zwei am 23. März gestartete kostenlose Programmierkurse auf MOOC.House, eine Schwesterplattform von openHPI, mehr als 1.300 Schülerinnen und Schüler aus dem deutschsprachigen Raum angemeldet haben.

In den speziellen Kursen geht es zehn Wochen lang um das Erlernen der Programmiersprachen Python (ab 7. Klasse) und Programmiersprache Java(ab 10. Klasse).

Ein ähnlicher openHPI-Gratiskurs, der am 4. März unter dem Titel „Objektorientierte Programmierung in Java“ startete, hat bislang sogar mehr als 11.000 Teilnehmende auf die Lernplattform des Potsdamer Instituts gelockt:

Bewerbungsverfahren startet am 1. April

Die Bewerbungsphase für die HPI-Studiengänge IT-Systems Engineering B.A. und M.Sc., Digital Health, Cybersecurity und Data Engineering startet am 1. April. Informationen zum Bewerbungsverfahren, den benötigten Unterlagen und einzuhaltenden Fristen finden sie hier.

Um die hohe Qualität der Lehre zu garantieren, sind alle Studiengänge zulassungsbeschränkt. Jährlich zum Studienstart im Wintersemester werden 80 Bachelor-Studierende aufgenommen. Das Master-Studium kann man je nach Studiengang zum Winter- und Sommersemester beginnen. Pro Studiengang und Jahr können 30 Masterstudierende ihr HPI-Studium aufnehmen.

Keine Studiengebühren am Institut, das in Rankings top abschneidet

Für das Studium am HPI werden keine Studiengebühren erhoben. Die Studierenden der gemeinsamen Digital-Engineering-Fakultät sind an der Universität Potsdam eingeschrieben und zahlen den dort erhobenen Semesterbeitrag.